Entwicklung

Ghost Pictures wurden von David Brückner und seinem bestem Freund Michael Krug im Oktober 2003 gegründet. Damals spielte er das erste mal die Videoclips einer SVHS-Uraltkamera auf seinen PC und war erstaunt was man alles mit einem billigen Schnittprogramm umsetzen kann. Der erste gemeinsame Film hieß "Bloodghost" und handelte von einem fiesen Mörder der in einem Geisterhaus von einem Polizisten gejagt wurde. Damals noch ultraschlecht, ohne Stativ mit Wackelkamera gedreht, komplett mit Musik unterlegt und keinem Ton, da Dave nicht wusste wie man den Sound auf den PC spielt.

Sie drehten dann viele solcher Filme, mal mit vielen Freunden, mal Experimente für den Schnitt. Auch ein großer Spielfilm wurde damals schon geplant. So ging das immer weiter. Sie investierten in Kameraequipment, kauften sich bessere Schnittprogramme und befassten sich genauer mit dem Thema Film und dessen Umsetzung im Independentfilmbereich. Irgendwann schickten sie die Kurzfilme auf kleinere Filmfestivals und gewannen sogar Publikumspreise damit. Das spornte die Gruppe an, immer weiter zu machen, bis sie soweit waren einen kompletten 80min Spielfilm in Angriff zu nehmen. "Dead Survivors" wurde geboren und erschien weltweit auf DVD.

Ghost Pictures ist nun eine bekannte Indiefilmschmiede, mit mehreren veröffentlichten Spielfilmen und konzentriert sich nun auf kommerzielle Projekte und hochwertige Kurzfilme.
Letztendlich haben sie aber eines nie vergessen.
Der Spaß und die Kreativität die sie in ihren Filmprojekten ausleben ist ungebrochen.